Logo ECF Farmsystems GmbH WEISS


ECF Aquaponik-Farmsysteme

Kosteneffizient und ressourcenschonend hochwertige Lebensmittel produzieren.

Los geht's
von_der_guten_idee_zum_schluesselfertigen_aquaponik-farmsystems

Von der guten Idee
zum schlüsselfertigen Aquaponik-Farmsystem

Christian Echternacht und Nicolas Leschke ECF Farmsystems Berlin
Wir freuen uns, dass Sie mehr über unsere Farmsysteme wissen möchten. ECF Aquaponik- Farmsysteme verbinden auf einzigartige Weise zwei Kreislaufsysteme und arbeiten umweltschonend, kosteneffizient und erfolgreich. Die nachhaltige Produktion und die qualitativ herausragenden Lebensmittel liegen im Trend und begeistern Konsumenten.

Wenn Sie sich für eine eigene Farm interessieren, analysieren wir die Faktoren Standort, Projektidee und Kapital mit dem Ziel, ein wettbewerbsfähiges, arbeitsplatzschaffendes und -sicherndes sowie gesamtwirtschaftlich sozial- und umweltverträgliches Farmsystem zu schaffen, das dauerhaft rentabel genutzt werden kann.

Inzwischen betreuen wir europaweit Projekte, von der Planung über den Bau bis zur schlüsselfertigen Übergabe des maßgeschneiderten Farmsystems, und wir freuen uns über jedes neue Projekt.

Entdecken Sie die Besonderheiten und Vorteile unserer Aquaponik-Anlagen.

beratung-planung-bau-von-aquaponischen-farmsystemen

Beratung, Planung & Bau
von aquaponischen Farmsystemen

SCHRITT 1: BERATUNG

Ihr Farmbesuch in Berlin

studie1

Herzlich Willkommen in der ECF Farm Berlin. Hier lernen Sie die ECF Aquaponik-Technologie und unsere innovativen Systemkomponenten kennen. Zudem können Sie die wichtigsten Arbeitsabläufe einer wirtschaftlich betriebenen Farm beobachten – und die Lebensmittel erntefrisch probieren.
Besuchen Sie vorab auch die Webseite der ECF Farm Berlin.

SCHRITT 2: PLANUNG

Ihre ECF Projektstudie

studie2

In einer individuellen Projektstudie berechnen wir die Wirtschaftlichkeit Ihrer Projektidee. Bestandteile der Studie sind die Grundlagenermittlung an Ihrem Standort, der projektspezifische Anlagenentwurf inkl. Grundriss und 3D-Visualisierung, die Berechnung der Investitions- und Betriebskosten sowie die Wirtschaftlichkeitsberechnung. Mehr Information zur Projektstudie auf der nächsten Seite.

SCHRITT 3: BAU

Ihre schlüsselfertige Farm

studie3

Alle Bauleistungen werden von ECF aus einer Hand angeboten.

Über den gesamten Projektzeitraum, von der Idee zur schlüsselfertigen Anlage, haben Sie einen Ansprechpartner, der alle Informationen für Sie zusammenhält. Auf Wunsch unterstützen wir Sie darüber hinaus noch bei der Suche nach geeigneten Mitarbeitern und schulen diese in unserer Farm in Berlin.

die-ecf-projektstudie-denkt-ihre-idee-weiter

Die ECF Projektstudie denkt Ihre Idee weiter

Beauftragen Sie ECF Farmsystems mit der individuellen Projektentwicklung
und Wirtschaftlichkeitsberechnung für Ihre Anlage.

ECF PROJEKTSTUDIE

Am Anfang einer Projektidee stehen viele Fragen, wie z.B. nach den Investitions- und Betriebskosten oder der Wirtschaftlichkeit. Unsere ECF Planungsstudie hat die Antworten. Während der Planung und des Baus zahlreicher Projekte haben wir einen Kriterienkatalog zusammengestellt, den wir bei allen neuen Projekten hinzuziehen. Beginnend mit der Aufgabenstellung Ihres Projekts erarbeiten wir die Konzeption und Berechnung Ihrer Projektidee in den folgenden Schritten:

2. PROJEKTENTWURF

Grundriss, Technologie, Produktion
Anhand der Grundlagen entwickeln wir – in Absprache mit Ihnen – den Projektentwurf Ihrer Farm. Er beinhaltet Grundrisse, eine Zusammenstellung der jeweiligen Anbauverfahren sowie individuelle Produktionspläne für Gemüse, Kräuter und Fisch. Gleichzeitig fertigen wir eine 3D-Visualisierung Ihrer Farm an.

1. GRUNDLAGENERMITTLUNG

Expertenbesuch vor Ort
Zur Bestandsaufnahme analysieren unsere Experten die Gegebenheiten bei Ihnen vor Ort. Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir eine erste Idee hinsichtlich Größe und Lage Ihrer Farm. Dabei beziehen wir die bestehende Infrastruktur, wie z.B. Bestandsgebäude und Gewächshäuser mit ein.

3. PROJEKTBERECHNUNG

Kosten und Einnahmen
Auf Basis des Projektentwurfes ermitteln wir die projektbezogenen Investitionskosten (CAPEX) Ihrer Farm sowie die jährlichen Betriebskosten (OPEX) inkl. Personal-, Produktions- und Vertriebskosten. Die Zahlen werden mit den zu erwartenden Einnahmen durch den Lebensmittelvertrieb in Bezug gesetzt.


studie_visualisierung

Unsere bisherigen Projektstudien wurden z.B. erarbeitet für:


Lebensmittelproduzenten, Unternehmer, Einzelhandel, Großhandel, Projektentwickler, Investoren, Energiekonzerne, Architekten und Unternehmungen, die sich mit den Möglichkeiten ressourcenschonender Lebensmittelproduktion am eigenen Standort auseinandersetzen möchten.


Kontaktieren Sie uns!
Wir freuen uns auf ein erstes Gespräch mit Ihnen, persönlich oder am Telefon: +49 30 7551 48 40.

Alle Ergebnisse werden in der ECF Planungsstudie zusammengetragen. Die detaillierte Studie Ihres Farm-Projekts dient Ihnen als Entscheidungsgrundlage für die Umsetzung der eigenen Farm. Das Dokument unterstützt Sie beispielsweise in der Kommunikation mit potentiellen Vertriebspartnern, Investoren, Behörden und bei der Beantragung von Fördergeldern. Neben projektspezifischen Anlagen-Entwürfen und -Berechnungen informiert Sie Ihre Studie natürlich auch umfassend über das aquaponische Produktionsverfahren von ECF.

zitat-leschke

Für den wirtschaftlichen Betrieb eines Aquaponik-Farmsystems sind drei Bereiche besonders hervorzuheben: die Systemtechnik, das Fachpersonal und die Vermarktung. Die Systemtechnik muss die kalkulierten Produktionsmengen ermöglichen, das Fachpersonal muss in der Lage sein, das maximale Produktionsvolumen herauszuholen und das Vermarktungs- und Vertriebskonzept muss die Produkte und Mengen zu einem guten Preis am Markt platzieren.

Nicolas Leschke - Gründer & Geschäftsführer von ECF Farmsystems
farmbau

Der Bau Ihrer schlüsselfertigen Farm

ECF Farmsystems ist der Generalunternehmer für den Bau Ihrer Farm.

Unser erfahrenes Team begleitet Sie von der Projektidee bis zur schlüsselfertigen Anlage. Während des Bau-Prozesses orientieren wir uns an den Leistungsphasen der HOAI zu einem gemeinsam vereinbarten Festpreis. Sie haben während der gesamten Zeit einen Ansprechpartner bei uns, der Sie zu jeder Zeit über alle Maßnahmen informieren kann. Wir können Sie zudem während des Produktionsstarts und darüber hinaus begleiten. Die Kosten der vorab erstellten ECF Planungsstudie werden den Baukosten gutgeschrieben.


ecf_bau

BAUPLANUNG


ECF kann als Generalunternehmer alle baurelevanten Schritte der Vorplanung, Entwurfsplanung, Genehmigungsplanung und Ausführungsplanung übernehmen oder begleiten.


BAUMANAGEMENT


ECF übernimmt als Projektleiter die Koordination, Organisation und Dokumentation während des Baus. So bleiben Kosten, Termine und Qualitäten unter Kontrolle.

BEGLEITENDER PRODUKTIONSSTART


ECF begleitet Sie während der Inbetriebnahme Ihrer Farm. Für einen reibungslosen “Warmstart” Ihrer Anlage kann ECF Ihre künftigen Farm-Mitarbeiter bereits während der Baumaßnahmen in der ECF Farm Berlin schulen. Hier erlernen sie alle wichtigen Handgriffe im Umgang mit den späteren Anlagenkomponenten. Auf Wunsch bekommen Ihre Mitarbeiter zusätzlichen Einblick in den Vertrieb der Lebensmittel.

AFTER SALES SERVICE


Bei ECF sind Sie auch nach der Inbetriebnahme in guten Händen. Wir bieten optional eine Begleitung über den Produktionsstart hinaus an, z.B. durch:

  • Fernüberwachung & Analyse
  • Analysen von Nährstoffkonzentrationen und -strömen
  • Monatlicher Erfahrungsaustausch zu System, Produktion, Vertrieb und Marketing
  • Materialbeschaffung
  • Unterstützung bei der Erarbeitung von z.B. HACCP oder GLOBALG.A.P.
ecf-aquaponik

ECF Aquaponik-Technologie

AQUAkultur + hydroPONIK = ECF AQUAPONIK

ecf-aquaponik-schema2

1 Sauerstoffreaktor: Zur Anreicherung des Wassers mit technischem Sauerstoff

2 Fischbecken: Zur Aufzucht von Speisefischen

3 Trommelsiebfilter: Zur Filtration von Feststoffen

4 Moving Bed Bio Reaktor: Zur Nitrifikation von Ammonium in Nitrat

5 UV Filter: Zur Vermeidung organischer Patogene

6 ECF Regeltechnik: Zur intelligenten Steuerung von Aquakultur und Hydroponik

7 HYDROPONIK: Zur Produktion von Gemüse, Obst und Kräutern

8 CATCHTANKS: Zur Wasserzwischenspeicherung

 


 

Anders als in der konventionellen Aquaponik, in der Fische und Pflanzen in einem gemeinsamen Wasser-kreislauf produziert werden, setzen wir in der ECF Aquaponik zwei Kreisläufe ein und betreiben sie gekoppelt: den Aquakultur-Kreislauf für die Fisch- sowie den Hydroponik-Kreislauf für die Pflanzen-produktion. So bieten sich drei entscheidende Vor-teile: Es können zwei unterschiedliche, auf den jeweiligen Kreislauf optimierte pH-Werte eingestellt
werden. In der Hydroponik können für die Pflanzen wichtige Mineralien als Substitutionsdünger hinzugegeben werden, ohne den Fischen zu schaden. Und jeder Kreislauf kann unabhängig vom anderen zu Reinigungs- und Wartungszwecken abgeschaltet werden, was zudem das Produktionsrisiko minimiert. Weiterhin verwenden wir natürlich auch in der ECF Aquaponik das Wasser doppelt und nutzen die Fischausscheidungen als Dünger.
Weitere Funktionen können die Ressourcenseffizienz steigern, wie zum Beispiel der Luftaustausch von CO²-reicher und warmer Luft aus der Aquakultur in das Gewächshaus oder die Nutzung von Regenwasserzisternen.

Oder wirtschaftlich gesprochen: Die ECF Aquaponik sichert die Produktion, erhöht die Ressourcen-schonung und maximiert die Kosteneffizienz.

 


 

Die ECF Aquaponik ist ein innovatives Hochleistungssystem, das eine ressourcenschonende und wirtschaftliche Produktion von Fisch, Gemüse, Kräutern und Früchten ermöglicht.

Das Herz der Anlage ist die ECF Regeltechnik, die als “Smart Connection” sämtliche Prozesse von Aquakultur und Hydroponik analysiert und effizient steuert. Im Aquakultur- Kreislauf der Anlage sorgen innovative Filtereinheiten, Messsysteme und Sauerstoffanreicherungen für beste Wasserqualität, für gesundes Fischwachstum und optimalen Ertrag. Durch die Ausscheidungen der Fische entsteht nährstoffreiches Wasser, das im angeschlossenen Hydroponik-Kreislauf zur Gemüse- und Kräuterproduktion genutzt werden kann. Durch den Einsatz von sortenspezifischen Anbauverfahren können wirtschaftlich interessante Sorten flexibel produziert werden.


ap1

ECF REGELTECHNIK

Der intelligente Erfolgsfaktor
Die ECF Regeltechnik ist der Zusammenschluss innovativer Mess- und Steuereinheiten, abgestimmt und programmiert mit dem Know-How von ECF Farmsystems. In der ECF Regeltechnik laufen Live-Messungen relevanter Parameter zusammen. Anhand definierter Vorgaben werden die Werte miteinander in Bezug gesetzt und Steuersignale in Echtzeit an die jeweiligen Einheiten in Aquakultur und Hydroponik gesendet. Das Ergebnis sind optimale aquaponische Produktionsumgebungen und ein Höchstmaß an Ressourceneffizienz. Zur Absicherung der Produktionsprozesse beinhaltet die ECF Regeltechnik zudem eine Fernwartung und Alarmierung.

ap2

ECF AQUAKULTUR

Maßgeschneiderte Fischproduktion
Der ECF Aquakultur-Kreislauf besteht aus einer anlagenspezifischen Anzahl an Fischbecken, modernsten Filtersystemen und Sauerstoffreaktoren. Die Komponenten sind weitestgehend aus weichmacherfreiem PE. Die ECF Regeltechnik berechnet optimale pHWerte, Wassertemperaturen und Futtermengen. Die Erhöhung des Tierwohls steigert das Immunsystem der Fische, senkt die Mortalität und ermöglicht eine kontinuierliche Erntemenge bei gleichbleibender Kalibrierung und Qualität.

ap3

ECF HYDROPONIK

Sortenoptimierte Anbauverfahren
In der ECF Hydroponik stehen die Anbauverfahren zur Verfügung, die für die von Ihnen gewählten Pflanzenarten optimal sind: Ebbe-Flut-Systeme, Tröpfchenbewässerungen, NFT (Nutrient Film Technique) und DWC (Deep Water Culture / Raft / Floating). Ergänzt werden können diese Systeme durch den Einsatz von Assimilationsbeleuchtung (z.B. LED). Wassermengen, Nährstoffzusammensetzungen und Bewässerungsrhythmen werden kontinuierlich von der zentralen ECF Regeltechnik für die Hochleistungsproduktion überwacht und gesteuert.

vorteile

Die Systemvorteile durch ECF Aquaponik

Hochwertige Produktion, niedrige Kosten

Bei identischen Investitionskosten können Sie durch den Betrieb einer ECF Aquaponik-Anlage bis zu 7% der Betriebskosten einsparen im Vergleich zu einer alleinstehenden

Aquakultur- und Hydroponik-Anlage. Insbesondere die Kosten für Frischwasser und Pflanzendünger werden durch die innovative Koppelung von Aquakultur und Hydroponik deutlich reduziert. Durch die Produktion von Fisch und Gemüse diversifizieren Sie Ihr Unternehmen auf zwei Marktsegmente. Sie schaffen Synergien durch eine verbesserte Auslastung der Arbeitskräfte und eine marketingwirksame Tranzparenz in der Produktion Ihrer Lebensmittel. In Kombination mit dem verant-wortungsvollen Umgang mit Wasser, Dünger und CO² können Sie die Nachhaltigkeit der Produkte erhöhen und sich gegenüber Ihren Mitbewerbern eine deutlich bessere Verhandlungsposition im Einzelhandel sichern.

Vorteile

WASSEREINSPARUNG

Doppelnutzung für Fisch und Gemüse
Im Aquakulturteil der Aquaponik-Anlage werden Speisefische in einer Kreislaufanlage aufgezogen. Bei einem täglichen Wasserwechsel von 3-5% des im Kreislauf vorhandenen Wassers entsteht nährstoffreiches Abwasser. ECF Aquaponik-Farmen können so dimensioniert werden, dass diese Wassermenge den Wasserbedarf des Gemüses deckt. Das reduziert die Wasserkosten deutlich.

DÜNGEEINSPARUNG

Fisch düngt Pflanze
Fische scheiden über ihre Kiemen Ammonium aus. Durch einen biologischen Prozess im Moving Bed Filter der Aquakultur wird das im Wasser gelöste Ammonium in Nitrat umgewandelt, einem Hauptbestandteil hydroponischen Pflanzendüngers. Dieses mit Nitrat angereicherte Wasser wird durch die ECF Regeltechnik in die einzelnen hydroponi-schen Kreisläufe geleitet und kompensiert dort sortenabhängig große Anteile des Düngebedarfs.

DIVERSIFIKATION

Mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen
Mit der Produktion von Fisch und Gemüse bewegen Sie sich in zwei Wachstumsmärkten und stellen Ihr Unternehmen auf ein breiteres Fundament. Die Diversifikation hat zusätzlich den Vorteil, dass sich die Produktionsprozesse beider Lebensmittel sehr ähneln und Sie durch Rotation im Betrieb Ihre Mitarbeiter ganzjährig effizient auslasten können, indem Arbeitsspitzen der Produktionspläne aufeinander abgestimmt werden.

beispiele

Anwendungsbeispiele für Aquaponik-Farmsysteme

beispiel1

GRÜNE WIESE

Die komplette ECF Aquaponik-Farm
Betreiben Sie aquaponische Fisch- und Gemüseproduktion in der Stadt oder auf dem Land. Produzieren Sie hochwertige Lebensmittel im ressourcenschonenden ECF Aquaponik-Verfahren und reduzieren Sie, je nach Lage und Größe der Farm, durch Wasser- und Düngeeinsparungen bis zu 7% Ihrer Betriebskosten gegenüber vergleichbaren Einzelproduktionen. Bei einer urbanen Lage können Sie zusätzlich höhere Umsätze durch Direktvertrieb erzielen. Die nachhaltige und transparente Produktion erhöht zudem die Kundenbindung.

BESTANDS-GEWÄCHSHÄUSER

Ihre Pflanzenproduktion + AQUAKULTUR
Erweitern Sie Ihr bestehendes Gewächshaus um eine ECF Aquakultur. Nutzen Sie hierfür z.B. unrentabel gewordene Gewächshausteile, die unter Umständen Investitionen in neue Heizungssysteme, Düngeanlagen oder Infrastruktur benötigen. Die Erweiterung Ihres Geschäftsfeldes um die Produktion von hochwertigem Speisefisch reduziert die Betriebskosten und optimiert die Mitarbeiterauslastung durch Rotation zwischen Pflanzen- und Fischproduktion.

BESTANDS-AQUAKULTUREN

Ihre Aquakultur + HYDROPONIK
Koppeln Sie eine ECF Hydropnik an Ihr bestehendes RAS. Produzieren Sie Gemüse, Kräuter und Früchte mit dem nährstoffreichen Abwasser Ihrer Anlage und sparen Sie die Denitrifikationsstufe ein. Produzieren Sie nachhaltig und optimieren Sie Betriebskosten. Die Diversifikation hat zusätzlich den Vorteil, dass sich die Produktionsprozesse beider Lebensmittel sehr ähneln und Sie durch Rotation im Betrieb Ihre Mitarbeiter ganzjährig effizient auslasten können.

INDUSTRIEBRACHEN

Revitalisierung + neue Nutzungskonzepte
Integrieren Sie ein ECF Aquaponik-Farm-Projekt in Ihre Immobilienentwicklung. Schaffen Sie ein innovatives Nutzungskonzept, um Ihren Standort zu revitalisieren und attraktiver zu machen. Die Umnutzung von Gewerbezonen, Industriebrachen, Bestandsflächen und -gebäuden zur ressourcenschonenden Fisch und Gemüseproduktion ist eine nachhaltige Alternative für städtebauliche Entwicklungen mit geringem Verkehrsaufkommen. Schwer vermarktbare Flächen können aufgewertet, in frequentierten Gegenden sogar um gastronomische Konzepte erweitert werden.

DACHNUTZUNG

Ressourceneffizienz durch Synergien
Nutzen Sie Aquaponik als gebäudegebundene Produktion in Form von Dachgewächshäusern, Parkplatzüberdachungen oder Indoorfarming. Profitieren Sie von projektabhängigen Synergien, wie beispielsweise Gebäudeabwärme, bestehenden Vertriebswegen, Regenwasserzisternen & -teichen oder Mitarbeiterressourcen. Gern prüfen wir für Sie die Möglichkeiten der Bestandsgebäude an Ihrem Standort.

ABWÄRMENUTZUNG

Nachhaltige Ressourcennutzung
Profitieren Sie durch die Nutzung vorhandener Abwärme Ihres Unternehmens sowie von Kraftwerken, BHKWs und Biogasanlagen. Betreiben Sie ein ECF Aquaponik-Farmsystem gekoppelt an Ihre Produktionsstätte und reduzieren Sie die Betriebskosten der Farm um bis zu 10%. Die Förderung durch das Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG) und das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) können sich zusätzlich positiv auf die Betriebskosten auswirken.

beispiel5

nachhaltigkeit

Ein kurzes Wort zum Thema Nachhaltigkeit

Umweltschutz und Tierschutz sind in unserem Alltag so präsent, dass auch die Wirtschaft längst darauf reagiert hat.

Unter den veränderten Voraussetzungen von Globalisierung, Klimawandel, Rohstoffknappheit sowie einem stärkeren Umwelt- und Verantwortungsbewusstsein der Konsumenten, steigt die Nachfrage nach regionalen Produkten von unabhängigen Erzeugern. Industrie und Handel haben dieses „Zurück zur Natur“ der Konsumenten erkannt und reagieren darauf mit einer täglich wachsenden Palette an nachhaltig erzeugten Lebensmitteln. Die aquaponische Produktion bringt hochpreisige und authentische Lebensmittel auf den Markt, die durch höchste Ansprüche an Umwelt- und Tierschutz, an Ressourceneffizienz und Transparenz sowie durch den Verzicht auf Hormone, Pestizide und Antibiotika die Umwelt schonen und ein nachhaltiges Alleinstellungsmerkmal in der Vermarktung erzielen.

ecf.Fische_9

WASSERFUSSABDRUCK

Intelligente Doppelnutzung
70% des vom Menschen genutzten Süßwassers werden in der Landwirtschaft und der Weiterverarbeitung verbraucht. ECF Aquaponik- Farmen ermöglichen eine Lebensmittelproduktion mit bis zu 90% weniger Wasserverbrauch gegenüber herkömmlicher Landwirtschaft. Durch den Einsatz von Kreislaufsystemen ist eine hohe Wassereffizienz gegeben, die durch die zweigleisige Nutzung des Wassers für Fisch- und Gemüseproduktion verdoppelt wird.

CO2 FUSSABDRUCK

CO2-Optimierung im Produktionsprozess
Bis zu 34% der weltweiten CO2-Emmissionen stammen aus der Landwirtschaft und der Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte. Lange Kühlketten und oftmals weite Transportwege wirken sich ebenfalls negativ auf den CO2-Fußabdruck aus. In ECF Aquaponik-Farmsystemen wird das CO2 der Aquakultur-Kreislaufanlage zu den Pflanzen geleitet, dort als zusätzlicher Dünger verwertet und in Sauerstoff umgewandelt. Dadurch kann am Standort mit einer verbesserten CO2-Bilanz produziert werden.

FUTTERFUSSABDRUCK

Effizienz der Natur
Der Fisch ist einer der nachhaltigsten Lieferanten von tierischem Eiweiss, denn er ist ein sehr guter Futterverwerter. Zur Produktion von einem Kilogramm Fisch benötigt man in ECF Aquaponik-Farmsystemen lediglich 1,2 bis 1,4 Kilogramm Futter. Im Vergleich dazu: Für ein Kilogramm Rindfleisch wird achtmal mehr Futter benötigt. Da mit der Futterproduktion hoher Ressourcenverbrauch und hohe CO²-Emissionen verbunden sind, trägt die Produktion von Fisch nachhaltig zum Umweltschutz bei.

kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme

ECF Office Berlin

ECF Farmsystems GmbH, Bessemerstrasse 16, 12103 Berlin
office@ecf-farmsystems.com // +40 30 7551 48 40 // Google Maps

Aquaponische Farmsysteme

Nicolas Leschke // Gründer & CEO von ECF Farmsystems
vertrieb@ecf-farmsystems.com // +40 30 7551 48 40

Pressekontakt

Christian Echternacht // Gründer & CMO von ECF Farmsystems
pr@ecf-farmsystems.com // +40 30 7551 48 40

Führungen + Vorträge

Marie Schönau // Assistenz der Geschäftsleitung
office@ecf-farmsystems.com // +40 30 7551 48 40
» Informationen zu den Führungen durch die ECF Farm Berlin

ECF Farm Berlin

Robert Dietrich // Betriebsleiter der ECF Farm Berlin
Liefer- & Abholadresse: ECF Farm Berlin, Bessemerstrasse 20, 12103 Berlin
office@ecf-farm.de // www.ecf-farm.de // +40 30 75657 101